Zum 70sten Geburtstag des Grundgesetzes - 

 

 

 

 

 

 

 

 




 

 


 

 

 

 

Wir haben es getan!

 



Im Hinblick auf den 70sten Geburtstag des Grundgesetzes am 23.05.2019
haben wir am 18.05.2019
am Bundestag - am Reichstagsufer 2 -
den dort bisher noch fehlenden

Artikel 20
aufgestellt.

 



 


 

 


 

Worum es ging:

 

 

       
 

Artikel 20:

 

 
 

 

(1) Die Bundesrepublik ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat ...


... und nicht eine wirtschaftshörige
    "marktkonforme Demokratie".

 
 


(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus ...

... und nicht von Lobbyisten.

 
 

Sie wird vom Volk in Wahlen und Abstimmungen (...) ausgeübt ...

... und nicht in abgeschotteten Hinterzimmern
    und mit uneinsehbaren Geheimverträgen.

 
 


(3) Der Gesetzgeber ist an die verfassungsmäßige Ordnung

- und das heißt vor allem: an Achtung und Schutz der individuellen Menschenwürde (Artikel 1), das Recht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit (Artikel 2) und an das Demokratie-, Sozial- und Rechtsstaats-prinzip (Artikel 20)

gebunden ...

... und nicht an die Vorteile der Wirtschaft. 

 
 


(4) Gegen jeden der es unternimmt, diese Ord-nung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand (...)
 

... wenn es sich nicht sogar
    um eine Pflicht zum Widerstand handelt ...
 

 
 

 

 

 

 

 

 

 













 

Warum am Reichstagsufer?

 

 

 

 

 
 

Direkt hinter dem Bundestag,

 

am Reichstagsufer 2, befindet sich die beeindruckend schöne Ste-lenreihe von Dani Karavan:

'Grundgesetz 49'.

 

In große Glasstelen sind die Artikel des Grundgesetzes (in ihrer Fassung von 1949) hineingraviert und bilden eine 'transparente Vermittlung' zwischen dem Arbeitsbereich der Politiker auf der einen Seite der Stelen und dem sozusagen 'öffentlichen Raum' auf ihrer anderen Seite.

 

So bedeutend und schön die Stelen sind - nachts leuchten sogar ihre Buchstaben - stehen dort aber nur Artikel 1 - 19.

 
Die Artikel 1 - 19 sind die
Menschenrechtsartikel des Grund-gesetzes. Sie umfassen die Grundrechte der Menschen, die von staatlicher Seite nicht anzutasten sind. Artikel 20 aber erst bestimmt die Staatsstruktur.

 

Zu einem Kunstwerk mit dem Namen 'Grundgesetz 49' (nicht 'Grund-rechte 49') welches in so schöner und sprechender Weise zwischen dem Arbeitsbereich der Politiker und dem öffentlichen Raum vermittelt, gehört der Artikel 20 unbedingt dazu.

 

 

 

 

 
 
 
 

Sonst wird an so bedeutendem Orte ein wesentlichster Teil des Grundgesetzes: das Ideal der - aus den Menschenrechten gehobenen (!) - inneren Struktur unserer Republik, verschwiegen.

 
 
 
   

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum nur Artikel 20
und nicht alle fehlenden Artikel des GG ?

 


 

 

Was wollten wir mit der Aktion?
Unser Anschreiben:



 

 

 
 
 

Da der Artikel 20

 

nicht nur am Reichstagsufer fehlt, sondern offenbar auch den politischen Zeitströmungen zum Opfer gefallen ist, wollen wir ihn der Bundesrepublik zum 70sten Geburtstag des Grundgesetzes schenken.

 

Wir wünschen der Bundesrepublik von Herzen, dass sie wieder zu ihrem wahren Auftrag findet und, statt selbstvergessen den trügerischen Verheißungen einer egoistischen Wirtschaftsordnung zu erliegen, wieder die Achtung und den Schutz der Menschenwürde (Artikel 1), das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit (Artikel 2) und die Pflege und notwendige Weitergestaltung der aus diesen Grundsätzen erfließenden demokratischen, sozialen und rechtsstaatlichen Strukturen (Artikel 20) ins Zentrum ihrer Arbeit stellt.

 

Denn nicht aus den entfesselten Wirtschaftsmächten, sondern nur aus der Einbindung der Wirtschaft in eine dem Wohl der Menschen verpflichtete freiheitliche, demokratische, mit sauberen Rechts- und  Verfahrensgrundsätzen geläuterte Gesellschaftsordnung geht das Wohl der Republik hervor.

 

Wir wünschen der Bundesrepublik Gesundung -

und da wir die Hinfälligkeit unserer politischen Mandatsträger, unserer wirtschaftlichen Eliten und so unglaublich vieler unserer staatlichen Strukturen sehen, stellen wir die Stele nicht ohne das Gelöbnis hin, als Bürgerinnen und Bürger unserer Republik mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln auf ihrem Gesundungsweg zu helfen.


 

Verein zu Erneuerung der Bundesrepublik an ihren eigenen Idealen,

zum 70sten Geburtstag des Grundgesetzes

im Mai 2019, Berlin


 

 

 

 
   

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

ACHTUNG:

 

In der Nacht vom 18. auf den 19.05. wurde die Stele in einem barbarischen Akt behördlicher Engstirnigkeit von der Polizei entfernt.

 
Wir haben dagegen nicht geklagt, weil uns die Abschaffung des Artikels 20 bei Nacht und Nebel wie ein Bild für die wahren Verhältnisse in dieser Bundesrepublik erschien.
In der Wirklichkeit ist der Satz "Alle Staatsgewalt geht von den Lobbyisten aus" längst    Wirklichkeit geworden.
 

 

Unsere ANTWORT auf die Entfernung der Stele
steht allerdings noch aus !